Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 – Allgemeines

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen www.fhmedien.de/ Frank Herrmann Photodesign und allen Kunden. Alle Verträge und Rechtsgeschäfte werden ausschließlich unter Zugrundelegung der anschließend formulierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen geschlossen.

www.fhmedien.de/ Frank Herrmann Photodesign wird im folgenden als “fhmedien.de” bezeichnet. Die AGB umfassen sowohl den Bereich für Fotoproduktionen (§§ 3) als auch den Bereich der Foto-Workshops (§§ 4), sowie eingeschränkt den Handel über Partnerseiten auf der Webseite www.fhmedien.de (§§ 5).

§ 2 – Geltungsbereich

Die nachfolgenden AGB gelten für alle dem Photodesigner erteilten Foto-Aufträge und Workshops. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht umgehend schriftlich widersprochen wird.

Diese Bedingungen gelten auch für alle künftigen Produktions- und Lizenzverträge, sofern nicht ausdrücklich und schriftlich abweichende Regelungen vereinbart werden. Wenn Verträge, Angebote oder individuelle Absprachen per email mit  fhmedien.de schriftliche Bestimmungen enthalten, die von den folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichen, gehen die individuell vereinbarten Vereinbarungen diesen AGB vor.

Geschäftsbedingungen des Auftraggebers, die von den nachstehenden Bedingungen abweichen, werden nicht anerkannt. Solche abweichenden Geschäftsbedingungen werden auch dann nicht Vertragsinhalt, wenn der Bildautor ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

§ 3 – Für Fotokunden

3.1 – Allgemein

“Fotos”, “Aufnahmen” bzw. “Lichtbilder” im Sinne dieser AGB sind alle vom Bildautor/ Photodesigner hergestellten Produkte, gleich in welcher Form oder Medium sie erstellt, gespeichert oder geliefert wurden oder vorliegen (Negative, Dia-Positive, Papierbilder, Kunstdrucke aller art, Still-Videos, Videos, Bilder in digitaler Form in allen Formaten auf allen üblichen Datenträgern und allen elektronischen Kommunikationsformen.

3.2. – Urheberrecht

3.2.1.  Dem Bildautor/ Photodesigner  steht grundsätzlich das ausschliessliche Urheberrecht an den von ihm erstellten Fotos/ Lichtbildern nach Maßgabe des deutschen Urheberrechtgesetzes zu.

3.2.2Die Nutzungsrechte gehen grundsätzlich erst nach vollständiger Bezahlung des Honorars an den Photodesigner auf den Auftraggeber über.

Der Auftraggeber erwirbt an den Bildern nur Nutzungsrechte in dem vertraglich festgelegten und schriftlich fixiertem Umfang. Eigentumsrechte werden nicht übertragen.

3.2.3. Der Auftraggeber eines oder mehrerer Lichtbilder hat kein Recht, ohne Zustimmung des Photodesigners das Lichtbild über den vereinbarten Zweck hinaus zu verwenden, zu vervielfältigen oder zu verbreiten. § 60 Urheberrechtsgesetz wird ausdrücklich abbedungen.

Jede abweichende Regelung/ Verwendung bedarf einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung und bewirkt eine gesonderte weitere Vergütung.

3.2.4. Eine Nutzung der Bilder ist grundsätzlich nur in der Originalfassung zulässig. Jede Änderung oder Umgestaltung (z.B. Montage, fototechnische Verfremdung, Colorierung, Bildbearbeitungen jegwelcher Art usw.) und jede Veränderung bei der Bildwiedergabe (z.B. Veröffentlichung in Ausschnitten) bedarf der vorherigen Zustimmung des Bildautors.

3.2.5. Bei der Verwertung der Lichtbilder kann der Photodesigner verlangen, als Urheber genannt zu werden. Die Benennung muss beim Bild erfolgen. Eine Verletzung des Rechts auf Namennennung berechtigt den Fotografen zur Schadenersatzforderung. Ohne Nachweis eines höheren Schadens beträgt der Schadenersatz 50% des Honorars, welches anhand der “fiktiven Lizenzanalogie” in Anlehnung an die “MfM-Liste” ermittelt wird. Das Recht, einen höheren Schaden bei Nachweis geltend zu machen, bleibt unberührt.

Unberührt bleiben auch diesbezüglich die gesonderten Pflichten der Urhebernennung, sofern Bilder bei BIldagenturen erworben wurden. Es gelten die jeweiligen Bedingungen und AGB`s.

Unterbleibt trotz ausdrücklicher Vereinbarung bei einer Bildveröffentlichung die Benennung des Bildautors oder wird der Name des Bildautors mit dem digitalen Bild nicht dauerhaft verknüpft, so hat der Auftraggeber eine Vertragsstrafe in Höhe von 100 % des vereinbarten oder, mangels Vereinbarung, des üblichen Nutzungshonorars (eratzweise des anhand der “fiktiven Lizenzanalogie” ermittelten Honorares) zu zahlen, mindestens jedoch 200,00€ pro Bild und Einzelfall. Dem Bildautor bleibt auch insoweit die Geltendmachung eines weitergehenden Schadensersatzanspruchs im Sinne des Urheberrechts vorbehalten.

Das Entfernen meines Copyright-Schiftzuges oder dazu von mir verwendeter Symbole, Buchstaben und Grafiken betrachte ich als Verletzung des Urheberrechtes und werde es entsprechend verfolgen.

3.2.6. Der Photodesigner ist berechtigt, bei ihm bestellte Lichtbilder zu eigenen Werbezwecken zu verwenden. Der Besteller gibt insofern seine Einwilligung gemäß § 22 KUG.

3.2.7. Bei allen Fotoarbeiten bleiben die zur Anfertigung der Aufnahmen benötigten Werkzeuge und Hilfsmittel (wie Rohdaten, Kontaktkopien, Negative und Zwischenprodukte) im Eigentum des Photodesigners.

Eine Übertragung auf den Auftraggeber erfolgt nur gegen gesonderte Bezahlung.

3.2.8. Der Bildautor wählt die Bilder aus, die er dem Auftraggeber bei Abschluss der Produktion zur Abnahme vorlegt. Nutzungsrechte werden nur an den Bildern eingeräumt, die der Auftraggeber als vertragsgemäß abnimmt.

3.2.9. Die Digitalisierung herkömmlicher Bilder und die Weitergabe von digitalen Bildern durch Bildbesteller, im Wege der Datenfernübertragung oder auf Datenträgern ist nur zulässig, soweit die Ausübung der vereinbarten eingeräumten Nutzungsrechte diese Form der Vervielfältigung und Verbreitung erfordert und zulässt

Bilddaten dürfen nur für die eigenen Zwecke des Auftraggebers und nur für die Dauer und im Rahmen des übertragenden Nutzungsrechts digital verwendet werden. Die Speicherung der Bilddaten in Online-Datenbanken oder sonstigen digitalen Archiven, die Dritten zugänglich sind, bedarf einer gesonderten Vereinbarung zwischen dem Bildautor und dem Auftraggeber.

Bei der digitalen Erfassung der Bilder muss der Name des Bildautors mit den Bilddaten elektronisch verknüpft werden. Der Auftraggeber hat außerdem durch geeignete technische Vorkehrungen sicherzustellen, dass diese Verknüpfung bei jeder Datenübermittlung, bei der Übertragung der Bilddaten auf andere Datenträger, bei der Wiedergabe auf einem Bildschirm sowie bei jeder öffentlichen Wiedergabe erhalten bleibt und der Bildautor jederzeit als Urheber der Bilder identifiziert werden kann.

3.2.10 Bei unberechtigter Nutzung, Veränderung, Umgestaltung oder Weitergabe eines Bildes – egal ob in herkömmlicher oder digitalisierter Form – ist der Bildautor berechtigt, eine Vertragsstrafe in Höhe des fünffachen vereinbarten oder, mangels Vereinbarung, des fünffachen üblichen Nutzungshonorars zu fordern, mindestens jedoch 500,00€ pro Bild und Einzelfall.

Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadensersatzanspruchs bleibt hiervon unberührt.

3.3. – Honorar und Nebenkosten

3.3.1. Für die Herstellung der Lichtbilder wird ein vorher vereinbartes Honorar als Stundensatz, Tagessatz oder vereinbarte Pauschale zuzüglich der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer berechnet.

3.3.2. Nebenkosten (ggf. Reisekosten, Modellhonorare, Spesen, Requisiten, Labor- und Materialkosten, Studiomieten, etc.) sind vom Auftraggeber zu tragen. Diese werden aber vorher ausdrücklich abgesprochen.

3.3.3. Wird die für die Aufnahmearbeiten vorgesehene Zeit aus Gründen, die der Bildautor nicht zu vertreten hat, wesentlich überschritten, so ist ein vereinbartes Honorar entsprechend zu erhöhen. Ist ein Zeithonorar vereinbart, so erhält der Bildautor auch für die Zeit, um die sich die Aufnahmearbeiten verlängern, den vereinbarten Stunden- oder Tagessatz.

3.3.4. Das Produktionshonorar ist bei Ablieferung der Bilder fällig. Wird eine Bildproduktion in Teilen abgeliefert, ist das entsprechende Teilhonorar jeweils bei Ablieferung eines Teiles fällig. Erstreckt sich die Ausführung eines Auftrags über einen längeren Zeitraum, kann der Bildautor Abschlagszahlungen entsprechend dem erbrachten Arbeitsaufwand verlangen.

3.3.5. Rechnungen sind vorbehaltlich individueller schriftlicher Absprachen innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungsstellung ohne Abzug zahlbar. Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleiben die gelieferten Lichtbilder Eigentum des Photodesigners.

3.3.6.  Kostenvoranschläge des Bildautors sind unverbindlich. Kostenerhöhungen braucht der Bildautor nur anzuzeigen, wenn eine Überschreitung der ursprünglich veranschlagten Gesamtkosten um mehr als 15 % zu erwarten ist.

3.4. Haftung

3.4.1. Der Photodesigner verpflichtet sich, den Auftrag mit größtmöglicher Sorgfalt auszuführen, insbesondere ihm überlassene oder aufgesuchte Aufnahmeobjekte, Speichermedien, Vorlagen, Dateien, Filme, Displays, Layouts usw. sorgfältig zu behandeln. Er haftet für entstandene Schäden nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Ein über den Materialwert hinausgehender Schadenersatz ist ausgeschlossen. Das gilt auch für Schäden, die aus einer positiven Vertragsverletzung oder einer unerlaubten Handlung resultieren.

3.4.2. Der Photodesigner verpflichtet sich, Dateien und Negative sorgfältig aufzubewahren. Er ist berechtigt, falls nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, Negative nach 2 (zwei) Jahren zu vernichten bzw. Dateien nach zwei Jahren zu löschen. Für Beschädigung und Vernichtung der Negative bzw. Dateien haftet er nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit bis zum reinen Materialwert.

3.4.3. Der Photodesigner verpflichtet sich, seine eventuellen Erfüllungsgehilfen sorgfältig auszusuchen und anzuleiten. Darüber hinaus haftet er für seine Erfüllungsgehilfen nicht.

3.4.4. Der Photodesigner haftet für die Lichtbeständigkeit und Dauerhaftigkeit der Lichtbilder nur im Rahmen der Garantieleistungen der Hersteller des Fotomaterials. Er haftet nicht für Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung der Lichtbilder entstehen. Darüber hinausgehende Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

3.4.5. Muss bei der Auftragsabwicklung die Leistung eines Dritten in Anspruch genommen oder ein sonstiger Vertrag mit Dritten abgeschlossen werden, ist der Bildautor bevollmächtigt, die entsprechenden Verpflichtungen im Namen und für Rechnung des Auftraggebers eingehen.

Er haftet nur für eigenes Verschulden und dort nur für vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten. Über den Materialwert hinausgehender Schadensersatz ist ausgeschlossen.

3.4.6. Retuschen und Kaschierarbeiten erfolgen ausschließlich auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers.

3.4.7.  Die Versendung von Dateien, Datenträgern aller Art, Filmen, Lichtbildern und Vorlagen erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers.

3.4.8. Mängelrügen müssen schriftlich erfolgen und spätestens eine Wochen (7 Tage) nach Ablieferung der Bilder bei dem Bildautor eingegangen sein. Nach Ablauf dieser Frist gelten die Bilder als vertragsgemäß und mängelfrei abgenommen.

3.5. – Nebenpflichten

3.5.1. Der Auftraggeber versichert, dass er an allen dem Photodesigner übergebenen Vorlagen das Vervielfältigungs- oder Reproduktionsrecht besitzt. Der Auftraggeber darf dem Bildautor für die Aufnahmearbeiten nur solche Objekte und Vorlagen überlassen, zu deren Verwendung er berechtigt ist und die frei sind von Rechten Dritter. Der Auftraggeber hat den Bildautor von Ersatzansprüchen Dritter freizustellen, die aus der Verletzung dieser Pflicht resultieren. Ersatzansprüche Dritter, die auf die Verletzung dieser Pflicht beruhen, trägt ausschliesslich der Auftraggeber.

3.5.2. Der Auftraggeber verpflichtet sich, die  Aufnahmeobjekte rechtzeitig zur Verfügung zu stellen und unverzüglich nach der Aufnahme wieder abzuholen. Holt der Auftraggeber nach Aufforderung die Aufnahmeobjekte nicht spätestens nach 2 Werktagen ab, ist der Fotograf berechtigt, gegebenenfalls Lagerkosten zu berechnen oder bei Blockierung seiner Studioräume die Gegenstände auf Kosten des Auftraggebers auszulagern.

3.5.3. Der Auftraggeber verpflichtet sich, vereinbarungsgemäss für ungehinderten und zeitlich korrekten Zugang zu den Räumlichkeiten zu gewährleisten, die oder in denen Lichtbilder erstellt werden sollen. Verzögerungen werden dem Auftraggeber zum Stundensatz zusätzlich in Rechnung gestellt.

3.5.4. Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Aufnahmegegenstände gegen Beschädigung, Verlust, Diebstahl, etc. zu versichern

3.6. – Schutzrechte Dritter

3.6.1.  Sofern nicht der Bildautor ausdrücklich zusichert, dass abgebildete Personen oder die Inhaber der Rechte an abgebildeten Werken der bildenden oder angewandten Kunst die Einwilligung zu einer Bildveröffentlichung erteilt haben, obliegt die Einholung der im Einzelfall notwendigen Einwilligung Dritter oder die Erwirkung von Veröffentlichungsgenehmigungen bei Sammlungen, Museen etc. dem Auftraggeber.

 3.6.2. Der Bildautor übernimmt keine Haftung für die Art der Nutzung seiner Bilder. Der Auftraggeber ist dafür verantwortlich, dass durch die Art der Nutzung keine Persönlichkeitsrechte, Urheberrechte oder sonstigen Rechte Dritter verletzt werden.

3.7. – Leistungstörungen, Ausfallhonorar

 3.7.1. Hat der Auftraggeber dem Fotografen keine ausdrücklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung der Lichtbilder gegeben, so sind Reklamationen hinsichtlich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung ausgeschlossen. Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Aufnahmeproduktion Änderungen, so hat er die Nebenkosten zu tragen. Der Fotograf behält den Vergütungsanspruch für bereits begonnene Arbeiten.

 3.7.2. Überlässt der Fotodesigner dem Auftraggeber mehrere Lichtbilder zur Auswahl, hat der Auftraggeber die nicht ausgewählten Lichtbilder innerhalb einer Woche auf eigene Kosten und Gefahr zurückzusenden. Für Verlust oder Beschädigung kann der Fotograf Schadenersatz bis zur Höhe seines Honorars und der entstandenen Kosten verlangen.

 3.7.3.  Wird ein Auftrag ohne Verschulden des Fotografen nicht ausgeführt, so steht ihm ein Ausfallhonorar in Höhe von 50% des vereinbarten Honorars zu.

3.7.4. Verzögert sich die Durchführung des Auftrages aus Gründen, die der Auftraggeber zu vertreten hat oder infolge höherer Gewalt oder Witterungseinflüssen, so kann der Fotograf eine angemessene Erhöhung des Honorars verlangen. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Auftraggebers kann er auch Schadensersatzansprüche geltend machen

 3.7.5. Der Auftraggeber hat zusätzlich zu dem geschuldeten Honorar die Nebenkosten zu erstatten, die dem Bildautor im Zusammenhang mit der Auftragsdurchführung entstehen (z.B. für Filmmaterial, Datenträger, Laborarbeiten, Fotomodelle, Reisen, Versandkosten usw.).

3.8. – Anforderung von Archivbildern

 3.8.1.  Bilder und Nutzungsrechte, die Auftraggeber aus dem Archiv des Bildautors anfordern, werden mit individuellen schriftlichen Vereinbarungen zur Verfügung gestellt.

Jede Nutzung bedarf einer vorherigen schriftlichen Freigabeerklärung des

Bildautors/ Photodesigners. Jede darüber hinausgehende Nutzung des Bildmaterials ist ausdrücklich untersagt und erfordert eine eigenständige neue Vereinbarung und Honorar.

 3.8.2. Die Verwendung der Bilder als Arbeitsvorlagen für Skizzen oder zu Layoutzwecken, ebenso die Präsentation bei Kunden, als Bildschirmhintergrund usw., stellt bereits eine kostenpflichtige Nutzung dar. Der Bildautor – vorbehaltlich eines weitergehenden Zahlungsanspruchs – ist zur Berechnung eines Honorars berechtigt, auch wenn es zu einer weiteren Nutzung der Bilder nicht gekommen ist.

3.8.3. Für die Einräumung eines Nutzungsrechtes, auch für jedes individuell vereinbarte Nutzungsrecht, kann ein Honorar berechnet werden, zuzüglich ggf. Versandkosten (Verpackung, Porto) einschließlich der Kosten für besondere Versandarten (Taxi, Luftfracht, Eilboten) hat der Auftraggeber zusätzlich zu erstatten.

 3.8.4. Unberechtigt und ohne Einräumung eines Nutzungsrechtes verwendete Bilder werden im Sinne des Urheberrechtes anwaltlich verfolgt und mit entsprechendem Schadenersatz zzgl. Rechtskosten in Rechnung gestellt.

§ 4 – Für Workshopkunden

Die Durchführung von Foto-Workshops zu verschiedenen Themen rund um die Fotografie im engeren und weiteren Sinne, wie sie jeweils auf fhmedien.de beschrieben werden, erfolgt zu ausschliesslich den hier genannten allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und gelten für sämtliche Workshop-Angebote von fhmedien.de und für sämtliche hieraus resultierenden Verträge mit fhmedien.de und seinen Kunden, unabhängig von Inhalt und Rechtsnatur der angebotenen bzw. vertraglich übernommen Leistungen.

Wer sich zu einem der Foto-Workshops anmeldet, erkennt diese AGB an.

Die Erfüllung erteilter und angenommener Workshop-Buchungen wird von fhmedien.de im eigenen Namen und auf eigene Rechnung durchgeführt.

Alle veröffentlichten Ankündigungen und Angebote sind freibleibend. Redaktionelle Fehler oder Irrtümer sind vorbehalten. Die Workshop-Ankündigungen enthalten eine Beschreibung der wesentlichen Inhalte, die in dem Workshop vermittelt werden. Die Workshops sind besondere Schulungsveranstaltungen, bei denen im Rahmen der Live-Workshops vor Ort individuell auf die Teilnehmerbedürfnisse eingegangen wird. Deshalb kann je nach Teilnehmerbesetzung und Interesse von den Inhalten abgewichen werden. Diese Entscheidungen wird immer einen organisatorischen Hintergrund haben, der Veranstalter ist aber nicht verpflichtet diese Entscheidung zu begründen.

Alle angegebenen Preise, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

4.1. – Vertragspartner

Die Workshops, die auf www.fhmedien.de angeboten werden, werden üblicherweise auch von Frank Herrmann durchgeführt. Im Einzelfall ist es jedoch möglich, dass andere, ebenfalls sehr erfahrene und von Frank Herrmann ausgesuchte Fotografen Workshops durchführen. Diese sind i.d.R. bereits in der jeweiligen Workshopbeschreibung ausdrücklich benannt, in jedem Fall werden Sie den Workshop-Buchern rechtzeitig mitgeteilt. Vertragspartner für Foto-Workshops und Veranstaltungen ist/bleibt in jedem Fall fhmedien.de/ Frank Herrmann Photodesign.

Die Bezahlung aller Workshops wird ausschliesslich von Frank Herrmann abgerechnet, sie erfolgt per Vorabüberweisung, bei kurzfristigen Buchungen bar. Die Rechnungsstellung erfolgt ausschliesslich über Frank Herrmann/ fhmedien, die Bezahlung ebenso ausschliesslich an Frank Herrmann/ fhmedien, bei Überweisung an ein Bankkonto unter seinem Namen, bei Bargeld persönlich an ihn gegen Zahlungsbeleg von ihm unterschrieben. Andere Personen sind niemals Zahlungsempfänger (Ausnahme kurzfristigste Buchungen und die nur in diesem Zusammenhang und einmalig dafür ausdrückliche schriftliche und namentlich genau bezeichnete und von Frank Herrmann bestätigte Befugnis anderer zu Entgegennahme der Zahlung in seinem Auftrag). Die Gutschrift auf andere Bankkonten als das von Frank Herrmann oder gänzlich andere Zahlungsweisen werden in keinem Fall verwendet.

Als Verbraucher gelten Personen im Sinne des § 13 BGB, d. h. natürliche Personen, die das jeweilige Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließen, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. In anderen Fällen handelt es sich bei den Kunden um Unternehmer gemäß § 14 BGB.

4.2. – Anmeldung

Anmeldungen zu den Fotoworkshops werden ausschließlich schriftlich per email angenommen.

Der vom Kunden gewünschte bzw. bei individuellen Workshops in Absprache mit fhmedien.de gewählte Workshoptermin gilt erst mit Zahlung der Workshopgebühr als bestätigt und fest gebucht. Zahlungseingang, Anmeldung und gewünschter Termin wird durch fhmedien.de bei Zahlungseingang schriftlich per Auftragsbestätigung oder per E-Mail bestätigt. Der Vertrag über die verbindliche Teilnahme an dem Workshop kommt mit dem Zugang dieser Anmeldebestätigung per E-Mail zustande.

Die Buchung eines Workshops ist verbindlich. Die rechtsverbindliche Buchung bleibt vom rechtzeitigen Eingang der Kursgebühr oder einer Anzahlung unberührt. Bei Nicht-Eingang der Kursgebühr / der Anzahlung vor Kursbeginn oder bei Nicht-Erscheinen des Kursteilnehmers zum Kurstermin sind die Kursgebühr bzw. offene Posten dennoch voll zu zahlen. Das Fernbleiben aus persönlichen Gründen rechtfertigt keinen Ersatz.

Die Anmeldung zu einem Workshop gilt nur für die bei Anmeldung genannte Person an dem genannten Datum. Begleitpersonen sind nicht erlaubt.

Sofern nicht ausdrücklich in der jeweiligen Foto-Workshop-Beschreibung genannt, sind An-/ und Abreise, ggf. Übernachtung(en) und Verpflegungskosten nicht Bestandteil der Foto-Workshop-Anmeldung. Der Kunde hat kein Anrecht auf einen bestimmten Termin. Termine werden für fest angebotene Workshops von fhmedien.de festgelegt und sind auf www.fhmedien.de einsehbar. Termine für alle individuellen Workshop-Termine werden in gegenseitiger Absprache per email zwischen dem Kunden und fhmedien.de mit entsprechendem Vorlauf festgelegt.

Die Rechnungsstellung erfolgt mit Zahlungseingang per email. Der gesamte Rechnungsbetrag ist vor der Teilnahme des Workshops als Vorauszahlung fällig. In Ausnahmefällen oder bei kurzfristiger Anmeldung ist Barzahlung vor dem Workshop möglich. Dies bedarf aber einer besonderen vorherigen schriftlichen Absprache mit Frank Herrmann/ fhmedien..

4.3.

4.3.1. – Widerrufsbelehrung für Workshop-Buchungen und Gutscheinbuchungen

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses (Buchungsbestätigung per email).
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

fhmedien.de
Frank Herrmann
Kaiser-Wilhelm-Str. 39 B
D- 12247 Berlin
Tel. 0172 325 65 50
email: workshops@fhmedien.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. Telefonanruf, ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das hier verlinkte Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Hinweis: Zum Öffnen der angehängten Dateien im PDF-Format benötigen Sie das Programm Adobe Reader, das Sie im Internet unter http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html kostenlos herunterladen können.

Gerne übersenden wir Ihnen per email zusätzlich einen Vordruck des Formulars für Ihren Widerruf.

Wir werden Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang Ihres Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.
Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.


Ende der Widerrufsbelehrung

Ein Widerruf ist ausgeschlossen, wenn der Fotoworkshop bereits stattgefunden hat und die Leistung von fhmedien.de bzw. dessen beauftragten Vertretern bereits erbracht wurde – gleich ob der Workshop-Bucher oder Gutscheininhaber teilgenommen hat oder nicht erschienen ist.

Blosses Fernbleiben und Nichtteilnahme durch den Workshop-Bucher bzw. Gutschein-Inhaber am gewählten, gebuchten und per email festgelegten Termin bewirkt keine Rückzahlung des Workshoppreises, auch nicht anteilig.

Im Einzelfall können Workshop-Teilnehmer bzw. Gutschein-Inhaber in Absprache mit uns rechtzeitig vor dem Termin kostenlos auf einen anderen, gleichteuren Termin in Absprache mit fhmedien.de/ Frank Herrmann umbuchen.

4.3.2. – Beschwerdeverfahren der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung

Zum 9.1.2016 hat die EU die Richtlinie 2013/11/EU über die alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten sowie eine entsprechende Verordnung (Art. 14 der ODR-Verordnung Nr. 524/2013) erlassen. Sie gilt für Geschäfte zwischen dem Anbieter und dem Verbraucher, bei Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen. Unter anderem sollen Streitigkeiten bei Online-Geschäften innerhalb der EU besser gelöst werden. Die EU stellt dazu eine Plattform zur Online-Streitbeilegung („OS-Plattform“) zur Verfügung. Ziel der Plattform ist es, Streitigkeiten zwischen Händlern und Kunden (Verbrauchern) auch ohne Gerichte und Anwälte beizulegen.

Die Online-Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung finden Sie hier:: www.ec.europa.eu/consumers/odr (email: mail (at) fhmedien (dot) de).

4.4. – Gutscheine für Workshops

Es ist möglich, für Foto-Workshops von “fhmedien.de”, wie sie auf dieser Webseite in der entsprechenden Unterkategorie angeboten werden, einen Teilnahme-Gutschein zu erwerben und weiter zu verschenken.

Für die Workshops, die mit diesen Gutscheinen wahrgenommen werden, gelten dieselben Bedingungen und AGB wie für Direktbucher, und wie in den Angeboten zu den jeweiligen Workshops aufgeführt.

Der Gutschein wird erst nach vollständiger Bezahlung des jeweiligen Workshop-Preises gültig. Dies wird auf der dazugehörigen Rechnung/ Auftragsbestätigung ausdrücklich vermerkt. Eine Barwert-Auszahlung des Gutscheins an den Gutscheininhaber ist nicht möglich. Eine Wandlung des Gutscheins in andere Dienstleistungen von fhmedien.de ist nicht möglich.

Terminwahl gemäss unserem Angebot auf fhmedien.de sowie individueller Absprachen/ Bestätigung im Vorfeld per email – bitte immer genug Vorlaufzeit einplanen und rechtzeitig melden!.

Blosses Fernbleiben und Nichtteilnahme am nach gemeinsamer Absprache gewählten Termin durch den Gutscheininhaber bewirkt keine Rückzahlung des Gutscheinwertes, auch nicht anteilig. Der Gutschein ist dann verfallen und kann nicht mehr für andere Termine verwendet werden.

Gutscheine, die ohne konkreten Termin gebucht werden (z.B. Geschenkgutscheine), sind nach schriftlich bestätigtem Zahlungseingang 12 Monate gültig. Meldet sich der Gutscheininhaber nicht innerhalb dieser 12 Monate bei fhmedien.de zur konkreten Terminvereinbarung, verfällt der Gutschein und der Teilnehmer gilt als “nicht erschienen”. Eine Rückzahlung des Gutscheines erfolgt nicht.

Jedem Erwerber eines oder mehrerer Gutscheine steht das volle gesetzliche Widerrufsrecht gemäss §4.3 der AGB zu (siehe oben).

4.5. – Rücktritt durch fhmedien.de

fhmedien.de bzw. dessen beauftrage Workshop-Durchführer können ohne besonderen Grund vom Veranstaltungsangebot zurücktreten.

Es besteht kein Anrecht der Teilnehmer auf Durchführung einer Veranstaltung. Es besteht kein Anrecht der Teilnehmer auf die Veranstaltungsdurchführung durch eine bestimmte Lehrkraft.

Wird der Workshop von fhmedien.de in diesem Sinne nicht durchgeführt, erhalten alle angemeldeten Teilnehmer unverzüglich ihre geleistete Zahlung in voller Höhe zurück. Erstattungen können in der Regel nur per Rücküberweisung erfolgen. fhmedien.de/ Frank Herrmann haftet in solchen Fällen nicht für entstandene Kosten z.B. für Reise, Übernachtung und/oder Arbeitsausfall. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter wird nicht gehaftet. Schadensersatzansprüche gegen fhmedien.de sind ausgeschlossen. Weitere darüber hinausgehende Ansprüche der Teilnehmer gegenüber fhmedien.de/ Frank Herrmann Photodesign bestehen ebenfalls nicht.

4.6. – Mindestteilnehmerzahl

Für das Stattfinden meiner Workshops ist normalerweise keine Mindestteilnehmerzahl erforderlich – d.h. die Workshops finden auch statt, wenn sich beispielsweise nur ein Teilnehmer verbindlich angemeldet hat. Ausnahmen von dieser Regel werden in den entsprechenden Workshops ausdrücklich genannt. Darüber hinausgehende Ansprüche der Teilnehmer gegenüber fhmedien.de/ Frank Herrmann Photodesign bestehen nicht.

4.7. – Kündigung durch fhmedien.de/ Frank Herrmann Photodesign

fhmedien.de bzw. dessen Beauftrage Workshop-.Durchführer kann einem Teilnehmer aus wichtigem Grund fristlos und mit sofortiger Wirkung kündigen, wenn ein Teilnehmer trotz Ermahnung gegen die Hausordnungen der jeweiligen Veranstaltung und/ oder Veranstaltungsorte verstößt oder den Ablauf einer Veranstaltung nachhaltig stört bzw. die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses aus wichtigen Gründen unzumutbar ist. Bei und nach Ausspruch einer fristlosen Kündigung durch fhmedien.de/ Frank Herrmann oder dessen Beauftragten Workshopdurchführern erfolgt keine Kostenerstattung.

4.8. – Nebenabreden

Sämtliche Änderungen, Ergänzungen und Aufhebungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform.

4.9. – Haftung

Die Teilnahme an allen Workshops und erfolgt auf eigene Gefahr. fhmedien haftet nicht für Schäden, die durch den (die) Workshopleiter an der eigenen Ausrüstung entstehen, sofern weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann. fhmedien haftet auch nicht für die Schäden, die sich Teilnehmer untereinander zufügen. Eine Garantie für die Richtigkeit von Aussagen oder Informationen, die im Rahmen von den Workshops vermittelt werden, wird nicht übernommen.

Der Workshopteilnehmer hat in den Workshops die Möglichkeit mit verschiedenen Geräten des Workshopveranstalters oder von Firmen, die ihn bei den Workshops unterstützen, zu nutzen (Kameras Objektive, Stative, Speicherkarten etc) Sollten bei dieser Nutzung Schäden oder der Verlust von oder an den Geräten auftreten, die der Workshopteilnehmer verursacht hat, so haftet der Workshopteilnehmer in vollem Umfang dafür.

Sollte der Workshopteilnehmer den Workshopleitern Geräte z.B. zu Erklärungs- oder Demonstrationszwecken überlassen, so haftet der Teilnehmer für alle Schäden die der Veranstalter an den Geräten verursacht. Ausnahme ist grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln des Veranstalters.

Die Teilnahme an Workshops oder anderen Fotoaktivitäten erfolgt auf eigenes Risiko. Bei Unfällen während der An- bzw. Abreise und während der Veranstaltung haftet der Teilnehmer selbst. Der Workshopveranstalter haftet ebenfalls nicht, wenn der Workshopteilnehmer während oder nach dem Workshop erkrankt (z.B. aufgrund von Witterungsverhältnissen, Zugluft, Stoffen die sich in der Luft befinden etc.).

Soweit die Haftung von fhmedien.de ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

Fhmedien.de haftet nicht für den Inhalt und die Angebote von Kooperationspartnern und extern verlinkten Homepages. Für den Inhalt der extern verlinkten Homepages sind die jeweiligen Betreiber selbst verantwortlich. Nach Verlassen der Homepage www.fhmedien.de erlischt jegliche Haftung für externe Angebote und Inhalte.

§ 5 – Affiliate – links auf www.fhmedien.de

Die Webseite www.fhmedien.de enthält links zu externen Seiten von Handelsunternehmen. Im Rahmen von Partnerprogrammen dieser Händler, insbesondere von Amazon Europe S.à r.l., ist es dem Seitenbetreiber möglich, mit der Setzung von Links zu amazon.de bzw. entsprechende Partnerprogramme anbietende Unternehmen, Werbekostenerstattungen verdienen zu können. Für Sie bedeutet dies keine Pflicht zum Kaufen über diese links, es steht Ihnen frei, die Ware gar nicht oder bei einem anderen Händler Ihrer Wahl zu erwerben. Er enthält lediglich eine Zusammenstellung von Produkten aus dem Fotobereich, mit denen ich arbeite bzw. gearbeitet habe, die ich empfehlen kann oder auch im Rahmen meiner Workshops benötigt werden.
Ich bin dabei grundsätzlich nur vermittelnd tätig, und betreibe auf meiner eigenen Webseite keinen eigenständigen Handel.

Ich weise gerne darauf hin, dass in dem von mir zusammengestellten Amazon-astore-Shop und Affiliate-links keinerlei Aufschläge auf die Preise stattfinden, Sie bezahlen exakt den gleichen Preis wie direkt bei AMAZON bzw. dem jeweiligen Vertreiber, die Vermittlungsprovision an mich bezahlt ausschliesslich AMAZON bzw. der jeweilige Vertreiber.

Alle genannten Preise sowohl auf meiner Webseite als auch auf den Affiliate- und Amazon-astore-links enthalten die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer.

5.1. – Affiliate links

Die Webseite “www.fhmedien.de” beinhaltet sog. “Affiliate-links”, die beim Anklicken direkt zu den Webseiten des jeweiligen Anbietern führen. Frank Herrmann/ www.fhmedien.de ist dabei grundsätzlich nur vermittelnd tätig, und betreibt auf keiner seiner eigenen Webseite eigenständigen Handel. Diese externen links dienen in erster Linie zur Veranschaulichung meiner in Beiträgen beschriebenen Arbeitsweise und dem dazu benötigtem Equipment, sowie als Zubehör-Hinweis für benötigtes Spezialzubehör in entsprechenden Workshops, etwa für die Panorama-Fotografie oder Sensorreinigung.

Ihr Vertragspartner bei Käufen über diese links/ Shops ist ausschliesslich das jeweilige Unternehmen, welches die gelinkte Webseite betreibt.

Auf www.fhmedien.de sind Affiliate-links ausschliesslich gesetzt zu:

www.amazon.de und www.shareit.com

Wenn Sie darüber einkaufen, ist Ihr Vertragspartner immer die Firma Amazon bzw. der auf den jeweiligen entsprechend verlinkten Webseiten genannte Betreiber. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu Ihrer Bestellung oder zur Abwicklung direkt an Amazon bzw. den jeweiligen Betreiber. Amazon bzw. der jeweilige Betreiber ist zuständig für die Lieferung und Bezahlung sowie für alle Gewährleistungsansprüche. Alle Preisangaben werden von Amazon bzw. dem jeweiligen Betreiber verantwortet. Irrtum und Preisänderungen vorbehalten. Die Lieferung erfolgt gegebenenfalls zuzüglich Versandkosten, die Ihnen im Rahmen Ihrer Bestellung angezeigt werden. Für Bestellungen dort gelten ausschliesslich die AGB von Amazon bzw. dem jeweiligen Betreiber. Widerrufsrecht: Die Hinweise zu Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Amazon § 3 bzw. dem Shopsystem der jeweiligen Betreiber. Weitere Informationen, insbesondere nach dem Fernabsatzgesetz, dem Preisangaben- und Preisklauselgesetz und der Preisangabenverordnung, sowie nach handelsrechtlichen Bestimmungen finden Sie ebenfalls in den AGB von Amazon.de bzw. den jeweiligen Betreibern. Weitere Informationen, insbesondere nach dem Fernabsatzgesetz, dem Preisangaben- und Preisklauselgesetz und der Preisangabenverordnung, sowie nach handelsrechtlichen Bestimmungen finden Sie ebenfalls in den AGB von Amazon.de bzw. der jeweiligen Betreiber.

Der Diensteanbieter kann in keinem Fall für jedwede Ansprüche aus einem entstandenen Geschäft zwischen dem Kunden und Amazon bzw. dem jeweilgen Betreiber, haftbar gemacht werden. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, die Waren oder Dienstleistungen auch bei jedem beliebigen anderen Händler Ihrer Wahl zu erwerben.

Bei Fragen zu Ihrer Bestellung oder zur Abwicklung wenden Sie sich bitte direkt an das betreffende Unternehmen. Dies gilt auch für alle Fragen bezüglich der Lieferung, der Zahlung sowie zu bestehenden Gewährleistungsansprüchen.

Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

5.2. – Amazon “astore”

Auf der Webseite www.fhmedien.de sind links zu einem sog “aStore” von Amazon gesetzt, der im Rahmen der Website fhmedien.de beim Anlicken unter “http://astore.amazon.de/fhmediende-21″ angezeigt wird. Frank Herrmann/ fhmedien.de fungiert lediglich als Vermittler und stellt den link auf das Amazon-Shop-System auf www.fhmedien.de zur Verfügung. Wenn Sie über diesen Shop einkaufen, ist Ihr Vertragspartner die Firma Amazon. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu Ihrer Bestellung oder zur Abwicklung direkt an Amazon. Amazon ist zuständig für die Lieferung und Bezahlung sowie für alle Gewährleistungsansprüche. Alle Preisangaben werden von Amazon verantwortet. Irrtum und Preisänderungen vorbehalten. Die Lieferung erfolgt gegebenenfalls zuzüglich Versandkosten, die Ihnen im Rahmen Ihrer Bestellung angezeigt werden. Für Bestellungen in diesem Shop gelten die AGB von Amazon. Widerrufsrecht: Die Hinweise zu Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Amazon § 3. Weitere Informationen, insbesondere nach dem Fernabsatzgesetz, dem Preisangaben- und Preisklauselgesetz und der Preisangabenverordnung, sowie nach handelsrechtlichen Bestimmungen finden Sie ebenfalls in den AGB von Amazon.de.

Der Diensteanbieter kann in keinem Fall für jedwede Ansprüche aus einem entstandenen Geschäft zwischen dem Kunden und Amazon haftbar gemacht werden.

Fotos und Texte im Partnerprogrammshop Amazon “aStore” unterliegen dem Copyright von Amazon. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

§ 6 – Gutscheine

6.3.1. Gutscheine externer Dienstleister

Auf der Seite www.fhmedien.de Seite werden in verschiedenen Zusammenhängen für unterschiedliche Zeiträume sogenannte “Gutscheinaktionen” externer Dienstleister angeboten. Diese finden immer in Zusammenarbeit mit diesen anderen Dienstleistern und Angeboten statt, die ausdrücklich benannt und verlinkt sind. Geschäftspartner werden bei Inanspruchnahme der Gutschein-Aktionen durch Sie immer die jeweiligen Dienstleister, bitte wenden Sie sich bei allen Fragen zur Abwicklung und Durchführung an den jeweiligen Dienstleister und Anbieter der Gutscheinaktion.

Wenn Sie dort unter Inanspruchnahme Ihres Gutscheines einkaufen, ist Ihr Vertragspartner immer das jeweilige Unternehmen bzw. der auf den jeweiligen entsprechend verlinkten Webseiten genannte Betreiber. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu Ihrer Bestellung oder zur Abwicklung direkt an diesen. Der jeweilige Betreiber ist zuständig für Verrechnung des Gutscheines, die Lieferung und Bezahlung sowie für alle Gewährleistungsansprüche. Alle Preisangaben werden vom jeweiligen Betreiber verantwortet. Irrtum und Preisänderungen vorbehalten. Die Lieferung erfolgt gegebenenfalls zuzüglich Versandkosten, die Ihnen im Rahmen Ihrer Bestellung angezeigt werden. Für Bestellungen dort gelten ausschliesslich die AGB vdes jeweiligen Anbieters/ Betreibers. Widerrufsrecht: Für die Hinweise zu Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht beachten Sie bitte die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Betreiber. Weitere Informationen, insbesondere nach dem Fernabsatzgesetz, dem Preisangaben- und Preisklauselgesetz und der Preisangabenverordnung, sowie nach handelsrechtlichen Bestimmungen finden Sie ebenfalls in den AGB des jeweiligen Betreibers.

Der Diensteanbieter kann in keinem Fall für jedwede Ansprüche aus einem entstandenen Geschäft zwischen dem Kunden und dem jeweilgen Betreiber, haftbar gemacht werden. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, die Waren oder Dienstleistungen auch bei jedem beliebigen anderen Händler Ihrer Wahl zu erwerben.

Bei Fragen zu Ihrer Bestellung oder zur Abwicklung wenden Sie sich bitte direkt an das betreffende Unternehmen. Dies gilt auch für alle Fragen bezüglich der Lieferung, der Zahlung sowie zu bestehenden Gewährleistungsansprüchen.

Ein Pflicht zur Wahrnehmung an diesen Gutscheinaktionen besteht nicht. Eine Umwandlung oder Ausbezahlung des jeweiligen Gutschein-Wertes in jegwelcher Form ist nicht möglich.

6.3.2. Gutscheine von fhmedien.de

Es ist möglich, für Foto-Workshops von “fhmedien.de”, wie sie auf dieser Webseite in der entsprechende angeboten werden, einen Teilnahme-Gutschein zu erwerben und zu verschenken.

Für die Workshops, die mit diesen Gutscheinen wahrgenommen werden, gelten dieselben Bedingungen wie für Direktbucher, und in den Angeboten zu den jeweiligen Workshops aufgeführt.

Der Gutschein wird erst nach vollständiger Bezahlung des jeweiligen Workshop-Preises gültig. Dies wird auf der dazugehörigen Rechnung/ Auftragsbestätigung ausdrücklich vermerkt. Eine Barwert-Auszahlung des Gutscheins an den Gutscheininhaber ist nicht möglich.

Terminwahl gemäss unserem Angebot auf fhmedien.de sowie individueller Absprachen/ Bestätigung im Vorfeld per email.

Blosses Fernbleiben und Nichtteilnahme am nach gemeinsamer Absprache gewählten Termin durch den Gutscheininhaber bewirkt keine Rückzahlung des Gutscheinwertes. Der Gutschein ist dann verfallen und kann nicht mehr für andere Termine verwendet werden.

§ 7 – Datenschutz

7.1. – Datenschutz der Auftragsgeber und Kunden

Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogenen Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. fhmedien.de verpflichtet sich, alle ihm im Rahmen des Auftrags bekanntgewordenen Informationen vertraulich zu behandeln.

Alle in diesem Zusammenhang erfassten Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Ich verwende keine der erhaltenen Daten für irgendwelche weiteren Zwecke, verschicke keine Werbemails und verkaufe keine Daten oder Datensätze an andere Dienstleister

Ich werde Ihnen auf Anfrage gerne Auskunft über die bei mir gespeicherten persönlichen Daten geben, bitte bedenken Sie aber vor Ihrer Anfrage: Ich weiss auch nicht mehr als Sie. Dieses wenige Wissen teile ich im Rahmen der gesetzlichen Auskunftsansprüche allerdings gern nochmals mit Ihnen. Wenn Sie weitere Fragen zur Behandlung Ihrer Daten haben, dann senden mir einfach eine Mail.

Ich weise darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist auch mir nicht möglich.

7.2 – Eigener Datenschutz

Der Nutzung von meinen in diesem Zusammenhang erhaltenen Kontaktdaten durch Sie oder Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa auf dem postalischen Weg oder durch Spam-Mails, Werbe- und sonstige Anrufe, unangemeldeten Besuch,und jegwelche anderen Verwendungen meiner Kontaktinformationen vor.

§ 8 – Erfüllungsort und Gerichtsstand

Es gilt ausschliesslich das recht der Bundesrepublik Deutschland.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist immer Berlin.

Für den Fall, dass der Auftraggeber keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nach Vertragsabschluß ins Ausland verlegt, wird der Wohnsitz des Bildautors als Gerichtsstand vereinbart.

§ 9 – Salvatoresche Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht oder nicht mehr rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen ansonsten nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung treten die gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt, soweit die allgemeinen Geschäftsbedingungen eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen.