Berlin Köpenick – Panorama

Das im Vordergrund ist übrigens nicht die Spree, sondern die “Dahme” – für alle Nicht-Berliner zur heimatkundlichen Kenntnisnahme ;-)

Koepenick_Pano4_k2

Koepenick_Pano11_k

Schloss Neuschwanstein – Panorama Indian Summer

Soooo lange wollte ich da schonmal im Herbst hin, zum Indian Summer. Bisher ist das regelmässig an vielen Verpflichtungen im Oktober, dem Wetter oder Baugerüsten gescheitert. Dieses Jahr passte es – der Indian Summer setzte erst aussergewöhnlich spät ein, es passte zeitlich, Wetter sollte auch gut werden – also nix wie los ;-)

Neuschwanstein_Pano2_k

Und wenn man schonmal da ist und das Wetter stimmt, kann man natürlich auch bis zur blauen Stunde warten…;-)

Neuschwanstein_Pano7_k1

Berlin Potsdamer Platz Panorama – City Life

Mal keine Gesamtansicht, jedenfalls nicht in der Höhe ;-) – so wie hier, hier oder auch hier.

PotsPlatz_citylights_Pano1_k

Hier gefällt mir sogar eine Schwarzweiss-Version:

PotsPlatz_citylights_Pano1_SW_k

Saarschleife (Mettlach) Panorama

Ich hänge ja ein bisschen hinterher mit den Bildern…also fangen wir sozusagen mit dem Ende (einer Sommer-Reise) an ;-) – nach 5 Wochen kreuz und quer in Spanien und Frankreich, auf dem Rückweg eben die Saarschleife in Mettlach zum Sonnenaufgang. Erstaunlich, was da morgens um 5 schon an Fotografen rumrennt, mitten in der Woche.

Saarschleife_Pano1_k1

Alle paar Minuten verändert sich die Lichtstimmung morgens komplett….

Saarschleife_Pano3_k

Dabei sah es abends zuvor noch schlecht aus mit dem Wetter!

Saarschleife_Pano4_k

Inzwischen ist der Hang wieder abgeholzt und die Sicht auf die eigentliche Schleife wieder frei. Klar, genau drei Wochen nachdem ich da war ;-) ))

Leipzig Skyline Panorama

Auch immer wieder schön….

Leipzig_bluehourpano_k1

Festival of Lights 2016 – Lichter aus!

Vom 7. bis zum 16. Oktober 2016 war Berlin wieder in besonderes Licht getaucht. Für das Festival of Lights war ich auch dieses Jahr wieder mit meinem Team als Workshop-Anbieter und Bildlieferant dabei. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Workshopbucher (Meinungen der Workshopler findet Ihr hier), die Veranstalter/ Ausrichter des Festivals und natürlich das tolle Foto- und Workshopteam um mich herum – gutes Personal ist schwer zu finden, Ihr seid die Besten!

Viele weitere Bilder von mir zu allen Festival of Lights findet Ihr auch auf meinem FLICKR-Account!

Offizieller Start 2016, u.a. mit Staatssekretär Tim Renner (rechts) und Birgit Zander (mitte) am Freitag Abend:

FoL2016_2

Ein zentraler Punkt des Festivals war dieses Jahr der Fernsehturm am Alexanderplatz. Zahlreiche Motive und Videomappings wurden auf den Turm projeziert – ein paar der mehrere hundert Motive könnt Ihr hier sehen (Kleines Bild anklicken und dann mit den Pfeiltasten weiter). Für die Video-Mappings dort wurde am Ende des Festivals ein Award vergeben – mehr dazu hier.

Auch die Wächter der Zeit von Manfred Kielnhofer waren dieses Jahr wieder dabei und sind, beginnend natürlich am Fernsehturm, quer durch die Stadt “gewandert”…

FoL2016_025

Schlechtes Wetter übrigens gilt als Ausrede für keine Fotos nicht – bietet es doch viel mehr Perspektiven!

FoL2016_030

…und so waren alle fleissig am Knipsen (besonders natürlich in meinen Foto-Workshops zum Festival ;-) ) – in der ganzen Stadt stolperte man über Stative…

FoL2016_032

FoL2016_40

FoL2016_41

So gehts aber auch ;-)

FoL2016_3

Kluge Sprüche helfen manchmal doch weiter ;-)

FoL2016_031

Mein persönlicher Favorit war dieses Jahr das Nikolaiviertel/ Nikolaikirche!

FoL2016_50

 

FoL2016_53 FoL2016_52 FoL2016_51

Und sonst so? Viele Sonderveranstaltungen… so konnte jedermann an einem Abend zwischen 19 und 23 Uhr beim ZDF in Berlin, schon das “Morgenmagazin” besuchen und mal einen Blick hinter die Kulissen werfen oder gar selber anmoderieren – nice für manche…

FoL2016_65

FoL2016_62 FoL2016_61 FoL2016_64 FoL2016_63

Am selben Abend waren ebenso das “Circus-Halligalli”-Studio bei der Berliner Union-Film geöffnet – bin zwar kein Fan dieser Sendung, aber ein netter Einblick!

FoL2016_66

Ebenfalls auf dem Gelände an diesem Abend – eigentlich eher eine Marketingveranstaltung für den E-Smart – aber eine nette Show mit sehr lauter Mucke und ein paar “Hochenergie-Lichtbögen”…

FoL2016_67

Während des Festival of Lights immer geöffnet war dagegen das “Light Lab” im Bundesforschungsministerium – man durfte selber bzw. unter Anleitung mit der passenden Technik, die bereit stand, Videomappings erstellen.

FoL2016_68

Auch schon traditionell fand am zweiten Freitag während des Festival of Lights der “Jazz in den Ministergärten” statt. Nette Party in einigen Landesvertretungen der Bundesländer, die an diesen Abend natürlich auch besonders angestrahlt werden. FoL2016_69 FoL2016_70

Immer wieder besonders schön finde ich auch das Hotel De Rome am Bebelplatz und die Projektionen auf die Fassade…hier eine Auswahl der zahlreichen Motive:

FoL2016_96

Naja…ich will mal zu einem Ende kommen hier. Fast jede Location war mit sehr vielen unterschiedlichen Motiven angestrahlt, das würde hier jeden Rahmen sprengen.Immer schön ist die US-Botschaft…

FoL2016_90

…und die Humboldt-Uni:

FoL2016_93 FoL2016_92

Wer noch keine Probleme mit den Augen hat, dem empfehle ich die Lightshow auf dieser Fassade ;-)

FoL2016_98

Sehr nett fand ich noch das Patentamt in Kreuzberg, dieses Jahr neu dabei…

FoL2016_91

…ebenso wie das Rathaus im Bezirk Lichtenberg…

FoL2016_95

 …und die “Refugees”-Lichtskulpturen des Künstlers Alaa Minawi am Potsdamer Platz.

FoL2016_97

Mehr Fotos und Infos zum Festival und Infos findet Ihr wie immer regelmässig auf der Facebookseite des Festival of Lights!

2017 gehts weiter ;-)

FoL2016_99

 


 

Die Fotos sind Lichtbildwerke i.S. des UrhRG. Sie wurden im Rahmen redaktioneller Berichterstattung erstellt. Sonstige Verwendung, Kopieren, Veränderung, Beschneiden usw der Fotos, ist ohne ausdrückliche Genehmigung von fhmedien.de nicht gestattet.

Sollten Sie an einer Verwendung intressiert sein, kontaktieren Sie mich bitte.

fhmedien.de übernimmt keine Haftung bei einer Verletzung Rechte Dritter, insbesondere abgebildeter Personen und Markennamen/ -zeichen auf dieser Veranstaltung. Die Weitergabe an Dritte ist nicht erlaubt. Es gelten meine AGBs.


 

Berlin Friedrichstrasse – Skyline

Neulich, abends….wie immer viel los in Berlin!

_ML00485_2016_k

Berlin Baustelle Stadtschloss – Panorama Skyline

…Stand September 2016:Baustelle92016_Pano_night_k

Dazu hab ich ein peinliches Frühwerk (weil am Tag fotografiert ;-) ) von mir im Archiv gefunden – im Jahr 2011 sah das dort noch so aus:Schlossplatz2011_k2016

Warten wir ab, wie es in fünf Jahren dort aussieht….

Foto-Workshop in Leipzig: Panorama – Fotografie

Aufgrund den vielen Nachfrage….gibts den Panoramaworkshop nun auch für Leipzig!

Leipzig_k

Wenn man ein paar Grundlagen kennt, ist es gar nicht so schwer – nach dem Workshop seid Ihr in der Lage, selbständig Eure Panoramen zu fotografieren und fertig zu bearbeiten!

Um die Mittagszeit beginnen wir mit ein bisschen Theorie. Dies passiert allerdings schon vor Ort am Motiv. Macht mehr Spass ;-) So gibt es ein paar Worte zum Nodalpunkt, wie wird der ermittelt usw – Vor/ Nachteile verschiedener Systeme und Techniken – Was ist beim Erstellen der Einzelaufnahmen zu beachten – Welche Software zum Stitchen – was ist beim Stitchen zu beachten – Speichern der verschiedenen Panoramaformate – Weiterbearbeitung. Das probieren und üben wir dann sofort vor Ort. So kommt jeder sofort zu verwerbaren Ergebnissen, und noch viel wichtiger: Jeder lernt das Prinzip der Panorama-Fotografie zu verstehen, damit er das auch nach dem Workshop alleine erfolgeich anwenden kann.

Night_Cityscape_1_Panorama_k

Nachdem alle Teilnehmer erfolgreich die Panorama-Reihen fotografiert und verstanden haben, setzen wir uns bei Kaffee und Kuchen oder so ;-) zusammen, sichten, bearbeiten und stitchen anhand des vorher Besprochenen gemeinsam die jeweiligen Ergebnisse – warum hat etwas nicht funktioniert, warum hat es funktioniert, Korrekturen und Anpassungen im Panoramaprogramm und in der Bildbearbeitung danach, was kann man besser machen, wo lagen Fehler usw.

Leipzig_Voelki

Zur blauen Stunde schlagen wir dann an einem weiteren Motiv auf und wenden alles nun schon geübt an, von mir gibts dabei natürlich weitere Unterstützung, Hinweise und Tips. Je nach Wetter, Zeit und Teilnehmer machen wir dann noch ein oder zwei Panoramen in der Stadt nach der blauen Stunde oder probieren andere Motive aus. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass viele Workshop-Teilnehmer auch gern mal über den Panorama-Tellerrand hinausgucken wollen. Deswegen will ich, ausser dass jeder Teilnehmer die Panorama-Fotografie richtig beherrscht und versteht, nicht allzuviel festlegen. Gruppendynamik hat bisher immer sehr gut funktioniert ;-)

Wann, wo und wie lange?

Termin ist am jeweiligen auf der Webseite genannten Termin (oder auf individuelle Terminanfrage). Das ganze beginnt in der Dresdener Innenstadt, quasi direkt on location. Beginn ist etwa 4 Stunden vor der blauen Stunde, Dauer dann abends offen. Wir wollen ja Spass haben ,-)

Was müsst Ihr mitbringen

Natürlich Eure Kamera mit Objektiv(en), Speicherkarten und vollen Akkus, ein Stativ, einen Nodalpunktadapter (empfehlenswert, bitte mich vorher unbedingt anschreiben!) und Fernauslöser. Laptop mit installierter Software, wenn vorhanden.
Gute Laune und Motivation wäre auch nicht schlecht ;-)

Zum Thema “welche Software” muss eventuell nach vorhanden sein” hab ich bereits ein paar Zeilen geschrieben. Wenn Ihr noch Fragen dazu oder zum Panorama-Workshop habt, fragt mich einfach auch vorher!

Gegenstand und Inhalt dieses Workshops sind ausschliesslich einreihige Panoramen. Sphärische Panoramen werden nicht besprochen.

Kosten

Preis pro Person und Workshop: 245 Euro (incl. Mwst)

Im Preis enthalten ist ein Skript, also ein Leitfaden, was und warum bei der “richtigen” Panorama-Fotografie alles zu beachten ist. Dieses Papier erhaltet Ihr zu Beginn, das wird besprochen und es ist genug Platz für Notizen usw.

Anreise, ggf. Übernachtung, weitere Verpflegung sind nicht Bestandteil des Workshops.

Anmeldung

Einfach und formlos per email, oder über das Kontaktformular - Rückfragen jederzeit gerne auf dem selben Weg!

>> Anfrage/ Buchung per email <<

Bitte unbedingt vollständigen Namen, Postadresse, Telefonnummer sowie Anzahl der Personen und Terminwunsch mitteilen!

Weitere notwendige Infos erhaltet Ihr nach Zahlung mit der Terminbestätigung.

Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 7 Personen begrenzt, sonst hat keiner Ruhe etwas zu lernen.

Der Workshop findet natürlich bei jedem Wetter statt, wenn wir wegen dauerhaft extrem schlechtem Wetter nun gar nicht raus gehen können, wird eben drinnen probiert ;-)

Bei Nichtteilnahme durch Euch nach Buchung und Bezahlung, erfolgt keine Rückzahlung.


Alle meine Foto-Workshops könnt Ihr auch
als Gutschein verschenken.

Mehr Inforrmationen dazu gibt es hier!

Ihr seid eine Freundesclique und wollt zusammen einen meiner Workshops buchen? Anfragen für Betriebsgruppen, Vereine, Clubs, Schulklassen usw. stellt Ihr bitte hier !


Für alle weitere Fragen oder Buchung mailt mir einfach oder benutzt das Kontaktformular !


Meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) , für Workshops insbesondere §§4 ff., könnt Ihr beachten – müsst ihr aber nicht ;-) Steht auch nichts anderes drin als das Gesetz es sowieso vorschreibt. Auf das Widerrufsrecht in § 4.3. meiner AGB habe ich damit hingewiesen. Bei mir läuft allerdings immer alles fair ;-) , so dass wir uns nicht mit juristischen Winkelzügen und anderen Spitzfindigkeiten auseinandersetzen müssen (und auch nicht wollen).


 

Wahlkampfveranstaltung mit Bundeskanzlerin Merkel in Berlin Lichterfelde

Reine Pressejobs mach ich ja nicht so oft. Gestern war aber mal wieder einer – eine Wahlkampfveranstaltung mit der Kanzerin und der Berliner CDU auf dem Lichterfelder Kranoldplatz. Eher Berliner Provinz ;-)

WK2016_1

Was auffiel: SEHR viel Polizei, auch auf den Dächern, ebenso auffällig viele Zivilbeamte (u.a. die mit dem unauffälligen Knopf im Uhr). In einem abgesperrten Bereich direkt vor der Bühne das CDU-treue Stammpublikum, meist älteren Jahrgangs. Die Klatschhasen sehr jungen Schülerinnin und Schüler, die die Wahlkampfschilder hochhalten mussten, wurden vorher ausdrücklich zur Meinung und gebrieft, und waren kaum alt genug, um zu verstehen was sie da tun.

WK2016_21 WK2016_22

Im “Vorprogramm” traten dann ein paar Provinzpolitiker auf, die keiner kennt und die man bisher auch nicht an ihren Taten oder Ergebnissen wahrgenommen hat. Dennoch versprachen sie wie immer Wahlkampf-lautstark genau das für die Zukunft, was sie bisher nicht geschafft haben. Wie immer huldigte man sich in erster Linie selber. Allgemeines Gelächter verursachte dann u.a. die Aussage, man “hätte die Probleme in den Berliner Bürgerämtern ja jetzt im Griff” – wer in letzter Zeit mal einen neuen Pass, Personalausweis oder ähnliches aus einem Berliner Bürgeramt benötigte, kann da leider nur noch abwinkend lachen….

WK2016_4

Als ein sichtlich angespannter CDU-Henkel sprach, wurde der Protest schon lauter auf dem Platz.

WK2016_7 WK2016_8

Als die Kanzerlin anfing zu reden, entbrannte ein 30-minütiges Dauerfeuer an Trillerpfeifen, “Lügner”-, “Volksverräter”- und ähnlichen Sprechchören. Wie immer, hat sie aber stur und unbeeindruckt ihre Rede durchgezogen. Als sie damit fertig war, hat sie sich auch hier nicht mehr, wie in vorangegangenen Wahlkämpfen und Veranstaltungen, zum Händeschütteln unters Volk gemischt, sondern ist von der Bühne ins Auto und eiligst entschwunden.

WK2016_17

WK2016_16

WK2016_10

WK2016_11

WK2016_15

Die in manchen Pressepublikationen genannte “aggressive Stimmung” auf dem Kranoldplatz, sogenannte “störende Sprechchöre” oder gar “Rechtspopulismus” konnte ich nicht wahrnehmen. Auf dem Platz und drumherum waren vielleicht 1500 Leute. Meine Einschätzung zur Stimmung ist, dass etwa 300 davon sichtbar Pro-CDU waren, etwa 200 haben ihren Unmut lautstark oder mit Plakaten kundgetan, und der Rest stand mehr oder weniger schweigend und hat sich das ganze angehört und angeguckt.

Ja, das Publikum hat seine Meinung gesagt, entsprechende Plakate hochgehalten und auch untereinander diskutiert. Das ist das gute Recht aller Bürger. Ausser einer Person, die einem Besucher die Trillerpfeife mit einem Fausthieb aus dem Gesicht schlug und einer älteren Dame, die einen an seinem Plakat erkennbaren Merkelgegner gefragt hat ob “wir” wirklich “wieder Lager und Gaskammern für die Moslems wollten”, ist mir aber sonst nichts besonderes aufgefallen.

WK2016_3 WK2016_5 WK2016_9 WK2016_12 WK2016_13 WK2016_14

WK2016_18

 

WK2016_2

Meiner persönlichen Meinung enthalte ich mich hier wie immer ausdrücklich.


Die Fotos sind Lichtbildwerke i.S. des UrhRG. Sie wurden im Rahmen redaktioneller Berichterstattung erstellt. Sonstige Verwendung, Kopieren, Veränderung, Beschneiden usw der Fotos, ist ohne ausdrückliche Genehmigung von fhmedien.de nicht gestattet.

Sollten Sie an einer Verwendung intressiert sein, kontaktieren Sie mich bitte.

fhmedien.de übernimmt keine Haftung bei einer Verletzung Rechte Dritter, insbesondere abgebildeter Personen und Markennamen/ -zeichen auf dieser öffentlichen Veranstaltung. Die Weitergabe an Dritte ist nicht erlaubt. Es gelten meine AGBs.