Herzlichen Glückwunsch :-)

Es freut mich ausserordentlich, berichten zu dürfen, dass eine Teilnehmerin meiner Fotoworkshops zu den Berliner Lichterfesten 2014 beim Fotowettbewerb der Veranstalter einen Platz unter den besten dreizehn Einsendungen des Wettbewerbs belegt hat – Herzlichen Glückwunsch Sandra ;-)

Sandra war extra aus dem Saarland nach Berlin gereist – einen Tag Fotoworkshop bei mir, am nächsten Tag ist sie dann abends alleine durch die Stadt gezogen, wobei dann das Bild entstand….so muss das sein ;-)

Nochmal herzlichen Glückwunsch von mir, ich freu mich für Dich und mit Dir, und das nächste mal belegst Du Platz 1 bitte, dann zahl ich Dir die Workshop-Gebühr zurück ;-)

DSC_6402_bearbeitet-1_k

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für alle, die es nicht wissen sollten: Zu sehen ist der illuminierte Berliner Fernsehturm, vor dem sich die Wächter der Zeit des österreichischen Künstlers Manfred Kielnhofer an diesem Abend versammelt hatten.

Foto mit freundlicher Genehmigung: Sandra Schuhmacher, vielen Dank! Foto dient ausschliesslich der Berichterstattung – kein Download, kein Verkauf, keine sonstige Verwendung! Copyright Sandra Schuhmacher

Weihnachten für Obdachlose 2014

Alle Jahre wieder. Bereits zum 20. mal lud die Familie Zander im Neuköllner ESTREL Convention Center zur “Weihnachtsfeier für Obdachlose und Bedürftige“, wie es offiziell heisst. 2800 Gäste und unzählige Helfer und Sponsoren machten aus dieses Jubiläumsfest wieder zu einem sehr besonderen Tag.

Nach 2012 und 2013 dürfte ich auch dieses Jahr wieder meinen Beitrag leisten – ein Tag voller Eindrücke, Gedanken, Widersprüchen und auch Dankbarkeit.

Ein Gruppenfoto (fast) aller Helfer, bevor es los geht…

Weihnachten_2014_1-22_k

Da hat der Weihnachtsmann gut lachen…;-)

WEB_Weihnachten_2014_1-27

Zahlreiche mehr oder weniger Prominente finden sich ebenfalls als Servicekraft zur Essensausgabe ein – hier der Berliner Innensenator Frank Henkel (links). In der Mitte der Küchenchef des ESTREL Hotels.

WEB_Weihnachten_2014_1-105

Nach dem Essen dann Musikprogramm ;-)

Zum Abschluss dann -traditionsgemäss- der Auftritt von Frank Zander. Bis nächstes Jahr!

Das Motiv…..

kennt ja nach der Briefmarke inzwischen (fast) jeder…;-)

Da weist mich doch gestern bei einem FoL-Workshop ein netter Teilnehmer darauf hin, dass er im Touri-Shop am Brandenburger Tor eine Postkarte mit meinem Briefmarkenmotiv gesehen hat. Bilder von mir finden sich ja mittlerweile überall, hab ja selber schon ne Postkarte zur Briefmarkenveröffentlichung herausgegeben, aber irgendwie wollte ich mir DIESE Postkarte doch mal angucken….zumal die Designer für die Gestaltung der Briefmarke unlängst einen Preis gewonnen hatten.

Ist ja auch ein nettes Motiv ;-)

[/Selbstbeweihräucherung Ende]  ;-)

postcard_k

Ein besonderer Preis für “meine” Briefmarke

Im Februar 2013 – viele werden sich erinnern – erschien eine Briefmarke mit meinem Panoramafoto vom Berliner Gendarmenmarkt als offizielle Marke der Deutschen Post.

stampGestaltet wurde die eigentliche Briefmarke für die Deutsche Post von den Designern Stefan Klein und Olaf Neumann. Nun haben die beiden Designer für diese Briefmarke mit meinem Panorama die “Yehudi Menuhin Trophy 2014 – Für die schönste Musikbriefmarke 2013” gewonnen. Was es nicht alles gibt ;-)   – Meinen Glückwunsch an die Herren :-)

Und das, obwohl “meine” Marke wegen der Portoerhöhung auf 60 cent zum Jahreswechsel 2014, so gar nicht mehr verkauft wird…

Hier noch ein Auszug aus der Pressemitteilung zum Award:

Menuhin Trophy 2014-D

Copyright Ausschnitt Pressetext: Motivgruppe Musik e.V.

Kalender-Edition für 2015

Meine Kalender-Edition für das Jahr 2014 war ziemlich erfolgreich und erfreut sich anhaltender (Kauf-)Beliebtheit, so dass ich mich entschlossen habe, mit meinem Kalender-Dienstleister zusammen diese auch für 2015 herauszugeben.

Also, wer noch nicht hat, darf jetzt klicken und bestellen ;-)

>> KLICK << auf das Deckblatt führt direkt zur jeweiligen und aktuellen Vorschau- und Bestellseite bei CALVENDO, mit allen Informationen und Bestelllinks für die 2015er Kalender. Alle vorherigen Seiten verlieren damit natürlich ihre Gültigkeit.

    

         

Foto-Workshops zur Nachtfotografie beim Festival of Lights 2014 in Berlin

Wie bereits angekündigt, bieten wir auch dieses Jahr im Rahmen des Festival of Lights (10. – 19. Oktober 2014), unsere Nacht-Fotografie-Workshops an jedem Abend des Festivals an. Weitere Informationen und Berichterstattung von den Workshops gibt es natürlich laufend auf der Webseite hier und auf meiner Facebookseite! Ebenso könnt Ihr unsere Angebote direkt auf der Webseite des Festivals finden.

Hier findet Ihr nun unser diesbezügliches Angebot – es ist für jeden etwas dabei! Und wenn Ihr Fragen dazu habt, zögert nicht uns diese zu stellen!

WS__Licht1Nachtfotografie-Workshop bei “Festival of Lights” im Oktober 2014

>> Anfrage/ Buchung per email <<

 

 

WS_200_ENGPhoto Workshop: Night Photography at the “Festival of Lights” in Berlin

>> Request / booking by email <<

 

 

Kompakt200_kKompaktkamera – Nacht-Fotografie-Workshop beim “Festival of Lights” 2014

>> Anfrage/ Buchung per email <<

 

 

Sph_WS_200Festival of Lights – Stadtrundfahrt mit Foto-Workshop für Smartphone-Fotografen

>> Anfrage/ Buchung per email <<

 

 

Die endgültige Liste der am “Festival of Lights” teilnehmenden Gebäude und Plätze veröffentlichen die Veranstalter immer erst eine Woche vor Beginn des Festivals. Aktuelle Informationen dazu erhaltet Ihr immer auf der Webseite des Festivals und natürlich auf der offiziellen Facebookseite des Festivals.

Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass die Foto-Workshops stark nachgefragt werden und schnell ausgebucht sind – rechtzeitige Buchung sei daher empfohlen!

Hinweis: Die Bezeichnung “Festival of Lights”  ist eine geschützte Wort- und Bildmarke der Zander & Partner Eventmarketing GmbH.

Kalender: Berlin im Spiegel

** Edit: Diesen Kalender gibt es auch für das Jahr 2015 !! Für aktuelle Informationen und korrekte Bestelllinks, gibt es hier weitere Inforrmationen!

Alle vorhergehenden Hinweise und Bestell-links für vergangene Jahre verlieren somit natürlich ihre Gültigkeit**

Jetzt neu – in meinem Kalender-Shop: Berlin im Spiegel

Zwölf hochwertige Aufnahmen aus der Hauptstadt – zwölf gespiegelte Sehenswürdigkeiten, egal ob in der Spree oder einer Pfütze ;-) – besonders wirken die Aufnahmen schöööön gross in A2, und können hinterher noch als Bild verwendet werden!

Die Vorschauqualität der zwölf Motive ist nicht so dolle- aufgrund von zahlreichem Bilderdiebstahl ist dies leider notwendig. Das Titelbild des Kalenders sieht zB im Original eher so aus…. Die gedruckten Kalender sind natürlich in hochwertiger Qualität, das versteht sich ja wohl!

KalenderSpiegel

Erhältlich wie üblich direkt bei mir, beim Kalenderdienstlsieter CALVENDO, bei KALENDERHAUS, bei BUCHHANDEL.de und natürlich bei amazon! Und, zu guter letzt, könnt Ihr ihn auch bei dem Buchhändler Eures Vertrauens mit den ISBN-Nummern wie folgt direkt in Eurer Wunschgrösse bestellen!

Wenn Ihr auf die ISBN-Nummer klickt, kommt Ihr auch direkt zum jeweiligen link bei Amazon.

Im Handel erhältliche Formate:
Format ISBN Preis
DIN A5 Tisch 22,90 €
DIN A4 Wand 27,90 €
DIN A3 Wand 34,90 €
DIN A2 Wand 59,90 €

Vielen Dank für das grosse Interesse an meinen bisherigen Kalendern, möchte ich mal sagen…ich freue mich, dass sie Euch so gut gefallen und Ihr so fleissig bestellt :-)

Natur-Kalender: Abends am Meer

** Edit: Diesen Kalender gibt es auch für das Jahr 2015 !! Für aktuelle Informationen und korrekte Bestelllinks, gibt es hier weitere Inforrmationen!

Alle vorhergehenden Hinweise und Bestell-links für vergangene Jahre verlieren somit natürlich ihre Gültigkeit**

So, und zum (vorläufigen) Abschluss noch einen Kalender von mir aus der Natur, genauer gesagt vom Meer ;-) Ohne viele Worte – einfach geniessen! (LINK zu Calvendo)

Im Handel erhältliche Formate (wie üblich: Entweder die ISBN-Nummer unten notieren und zu Eurem lokalen Buchhändler bringen, oder auf die Nummer klicken und bei amazon bestellen):

Format ISBN Preis
DIN A5 Tisch 24,90 €
DIN A4 Wand 39,90 €
DIN A3 Wand 49,90 €
DIN A2 Wand 59,90 €

Und wie üblich noch der notwendige Hinweis: Die Bild-Vorschauen auch bei CALVENDO sind extrem kleingerechnet, damit sehen sie manchmal etwas pixelig aus. Die “echten” Kalender-Drucke sind aber natürlich hochwertig, scharf und farbecht.

Neuer Berlin-Kalender mit immerwährendem Kalendarium!

** Edit: Diesen Kalender gibt es auch für das Jahr 2015 !! Für aktuelle Informationen und korrekte Bestelllinks, gibt es hier weitere Inforrmationen!

Alle vorhergehenden Hinweise und Bestell-links für vergangene Jahre verlieren somit natürlich ihre Gültigkeit**

 

Weil meine anderen drei Kalender erfreulicherweise ziemlich gut ankamen, gibt es jetzt noch einen kleinen Nachschlag ;-)  Ein neuer Berlin-Kalender mit immerwährendem Kalendarium ist ab sofort ebenfalls über meinem Kalender-Dienstleister CALVENDO erhältlich. Ihr könnt den Kalender ebenso wie meine anderen aber auch mit den unten genannten ISBN-Nummern bei Eurem lokalen Buchhändler bestellen, oder natürlich auch über die links bei amazon ordern! Klickt dafür einfach auf die Bestellnummer unten in der Kalendergrösse, die Ihr haben wollt.

Kal_Ber_DB

Im Handel erhältliche Formate (wie geesagt: Entweder die ISBN-Nummer unten notieren und zu Eurem lokalen Buchhändler bringen, oder auf die Nummer klicken und bei amazon bestellen):

Format ISBN Preis
DIN A5 Tisch 18,90 €
DIN A4 Wand 19,90 €
DIN A3 Wand 29,90 €
DIN A2 Wand 49,90 €

Und wieder der nette Hinweis: Die Bild-Vorschauen sind extrem kleingerechnet, damit sehen sie manchmal etwas pixelig aus. Die Kalender-Drucke sind aber natürlich hochwertig, scharf und farbecht.

Weihnachten für Obdachlose 2013 – als Fotograf wieder mit dabei…

Bereits zum 19. mal veranstaltete der Sänger Frank Zander mit seiner Familie und zahlreichen Spendern das “Weihnachtsfeier für Obdachlose” . Wie schon Ende 2012, war auch ich am 23. Dezember 2013 wieder im Berliner ESTREL-Hotel dabei.

Zahlreiche kleine und grosse Spender, freiwillige und hochengagierte Helfer vor Ort sowie jede Menge Prominente und Künstler (dieses Jahr vor allem SEEED ;-) ) haben wieder alles gegeben, um rund 2800 “Bedürftigen” am Vorabend vor Heiligabend nicht nur 2800 Gänsekeulen zu servieren.

Das Wort “Bedürftige” habe ich genz bewusst hervorgehoben: Wie schon im letzten Jahr, kann man sich als unauffälliger Beobachter kaum des Eindrucks erwehren, dass ein bestimmter Teil dieser “Bedürftigen” gar nicht bedürftig ist. Wenn man das unzufriedene Gemecker einiger dieser “Bedürftigen” hört wie etwa: “letztes Jahr waren die Portionen aber grösser” (stimmt aus meiner Sicht nicht mal) oder “was denn, gar keine Pfannkuchen dieses Jahr”, wenn ich mir die Anzahl und vor allem Wertigkeit von vorhandenen und zur Schau gestellten Handys,Fotoapparaten und Videotechnik ansehe und wenn ich beobachte, mit welcher Unzufriedenheit und puren Raffmentalität z.B. Spielzeugspenden betrachtet und in extra mitgebrachte Riesenkartons teils aggressiv, gierig und ohne jeden Sinn eingesackt werden, muss man sich diese Frage schon stellen. Wenn ich dann abends gehe und ich sehe einen dieser “Bedürftigen” in ein teures Auto einsteigen und wegfahren, kann man sich nur noch wundern. Nicht dass es ich irgendjemanden nicht gönne, wirklich – doch stehe ich auf dem Standpunkt, dass man erst dann in diesem Sinne bedürftig ist, wenn man sich all die Luxusgüter wie z.B. Handy (insbesondere immer das aktuellste Modell), teure Fotoapparate und erst recht ein Auto gar nicht mehr irgendwie leisten kann.

Damit ich nicht falsch verstanden werde: Meine Kritik richtet sich natürlich nur an die scheinheilig “Bedürftigen”, und in keinem Fall an die, die es wirklich brauchen (und auch dankbar annehmen) – und diese Leute sind in der absoluten Überzahl. Diese freuen sich wirklich über jedes nette Wort, finden das Essen ausreichend und lecker und sind dankbar, dass sie sich z.B. die Haare schneiden lassen können und am Ende der Veranstaltung eine grosse Tüte mit leckerem und nützlichem Inhalt geschenkt kriegen.

So bleibt einem selbst nur das stille Beobachten. Die Veranstaltung selbst ist für die diese Überzahl an dankbaren und wirklich bedürftigen Mitmenschen ein tolles und leider notwendiger Event. Das allein ist was zählt, das ist was für die Familie Zander, alle Helfer und Spender und der überwiegende Teil der Prominenten zählt! Wieder viele nette Grüsse an alle Helfer und Kollegen und vor allem an Frank Zander und seinen Sohn Marcus, die das ganze planen, organisieren und durchführen!